Pension "Haus Agge" 
 
 

Aktivitäten & Freizeitangebote
in der Umgebung



Natur erleben

Boldixumer Vogelkoje - geöffnet immer Mo-Fr 10:00-12:00 (im Osten der Insel)



Märkte - Oevenumer Dorfmarkt

Ein bunter Dorfmarkt mit allem, was das Herz begehrt. Schauen Sie doch mal, was auf dem Lande so los ist.



Wyker Fischmarkt

Jeden Sonntag am Wyker Hafen

2021 leider nicht



Leihfahrrad - Service

Zum Erkunden unserer Insel bestellen wir Ihnen gerne Fahrräder oder direkt unter






Sonstige Informationen über Insel Föhr


Föhr hat 16 Dörfer die darauf warten, von Ihnen erkundet zu werden.


Ob geschichtlich oder kulturell, es erwarten Sie viele Sehenswürdigkeiten. Unsere Kirchen sind aus dem Mittelalter und stehen in Nieblum, Süderende und Boldixum. Die Lembecks-Burg bei Borgsum ist ein Besuch wert, ebenso die Vogelkojen, wo Sie an einer Führung teilnehmen können. Nicht zu vergessen die Mühlen.


Föhr hat ca. 15 km feinsandige Stände, die Sie entweder zum Verweilen oder zu einem romantischen Spaziergang erwarten.


Auch sportlich hat Föhr Einiges zu bieten: Surfschulen, geführte Ausritte ins Watt, Strandgymnastik, das Erlebnisbad aquaWyk für die ganze Familie oder der 27-Loch Golfplatz in Nieblum.


Es wächst und gedeiht auf der Insel Föhr

Es wächst und gedeiht auf der Insel FöhrDrei Fünftel der Insel sind Grünland, zwei Fünftel Ackerland. Föhr ist ganz und gar vom Watt umgeben anders als die Brandungsinseln Sylt und Amrum. Von allen Seiten ist Föhr geschützt gegen Wind, Wellen und die nagende See.

Typisch nordisch dagegen sind die so genannten Salzwiesen. Sie werden regelmässig von Nordseewasser überflutet. Um sich gegen eine zu hohe Salzzufuhr zu schützen, haben die

Pflanzen clevere Methoden entwickelt, wie beispielsweise eine Aufnahmesperre in den Wurzelhärchen, die Lagerung in Zellspeicherräumen, der Transport in alte, abfallende Blätter oder die Ausscheidung über Blattdrüsen.

Die Geest - der Kern der Insel

Der Kern der Insel stammt noch aus der Eiszeit: Vor etwa 200.000 Jahren, in der Saale-Eiszeit, brachten die Gletscher grosse Mengen an Gesteins-Material aus Skandinavien mit sich. Diese Felsbrocken und Sedimente blieben beim Zurückweichen des Eises liegen und bildeten einen lang gezogenen Geestrücken.

Zum Glück der Föhrer erhebt sich dieser Geestrücken weit über den Meeresspiegel und bieten den 11 auf ihm ruhenden Inseldörfern Schutz vor Sturmfluten.

Die Marsch - grünes Gras und gefleckte Kühe

Die saftige Marsch ist eine sehr viel jüngere Landschaft als die Geest. Sie ist sehr flach, sie erreicht nur Höhen von 1 bis 2 Metern über dem Meeresspiegel. Zum Geestkern hin fällt sie leicht ab.

Die Marsch wird hauptsächlich als Weideland genutzt, aber auch für ruhige Minuten, um ein Buch zu lesen, Zweisamkeit zu geniessen oder einfach um die Gedanken in die Ferne schweifen zu lassen, finden sich weiche Plätze im tiefen Gras.